Prof. Dr. phil. | Stellv. Institutsleitung

Regina Stephan

Prof. Dr. phil. Regina Stephan
Professorin für Architekturgeschichte

Raum 217
Holzstraße 36
55116 Mainz

Tel. +49 (0) 6131 – 628 -1234
Fax +49 (0) 6131 – 628 -91234

regina.stephan(at)hs-mainz.de
technik.hs-mainz.de

Zur Person

Kunst- und Architekturhistorikerin, geboren und aufgewachsen in Stuttgart, 1982-1988 Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und Didaktik der Künste an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 1988 Magister Artium mit der Arbeit Das Lustschlösschen Favorite in Ludwigsburg, 1992 Promotion mit der Dissertation Studien zu Waren- und Geschäftshäusern Erich Mendelsohns in Deutschland, jeweils  durch die LMU München. In den 1990er Jahren Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart, 1994-1999 Lehrbeauftragte des Instituts für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart, 2000-2008 Postdoc am Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur der Technischen Universität Darmstadt und Habilitation (2011). Seit 2008 Professorin für Architektur- und Stadtbaugeschichte an der Hochschule Mainz.

Ihr Forschungsschwerpunkt bildet die Architekturgeschichte zwischen 1850 und 1950, und hier insbesondere die Mathildenhöhe Darmstadt mit Joseph Maria Olbrich und Friedrich Pützer, sowie die Architektur des Neuen Bauens. Erich Mendelsohns Leben und Werk in drei Kontinenten bildet einen besonderen Schwerpunkt ihrer Forschungen.

Curriculum Vitae

2017 Mitautorin des Nominierungsdossiers für die Welterbebewerbung der Mathildenhöhe Darmstadt
2017 Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Hochschule Mainz
2015 – 2017 Prodekanin des Fachbereichs Technik
2013 – 2015 Forschungen zu Friedrich Pützer, Herausgeberin des Ausstellungskataloges Friedrich Pützer – Architekt, Hochschullehrer, Denkmalpfleger, Kunsthalle Darmstadt, 2015
2011 Habilitation und Venia Legendi für Architekturgeschichte und Architekturtheorie durch den Fachbereich Architektur der Technischen Universität Darmstadt
2009 – 2010 Kuratorin der Retrospektive: Joseph Maria Olbrich – Architekt und Gestalter der frühen Moderne, Institut Mathildenhöhe, Darmstadt, und Museum Leopold, Wien
Seit 2008 Ko-Institutsleitung IProD/AI MAINZ zusammen mit Prof. Dipl.-Ing. Emil Hädler
Seit 2008 Professorin für Architektur- und Stadtbaugeschichte an der Hochschule Mainz: Lehre im Bachelor: 2-semestrige Grundlagenvorlesung Architektur- und Stadtbaugeschichte, Seminar Geschichte und Theorie der Architektur, Lehre im Master: Wohnbaugeschichte, Regelmäßige Exkursionen, insb. nach Italien
2000 – 2008 Postdoc am Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur der Technischen Universität Darmstadt, Pro- und Hauptseminare zur Architekturgeschichte des 18.-20. Jahrhunderts. Forschungen und Publikationen zu: Erich Mendelsohn, Theo Pabst, Geschichte des Deutschen Werkbunds
1999 – 2012 Kuratorin der Ausstellung Erich Mendelsohn. Dynamik und Funktion. Realisierte Visionen eines kosmopolitischen Architekten im Auftrag des Instituts für Auslandsbeziehungen. Konzeption, Aufbau und Präsentation der Ausstellung an über dreißig Stationen weltweit
1995-1999 Lehrbeauftragte am Institut für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart. Lehrveranstaltungen z.T.  in Kooperation mit dem IDG (Institut für Darstellen und Gestalten) der Uni Stuttgart: wissenschaftliche Betreuung des Architekturmodellbaus für die Architekturausstellungen Giovanni Salucci 1769 – 1845. Hofbaumeister König Wilhelms I. von Württemberg 1817 – 1839, Stuttgart 1995, im Auftrag der Staatlichen Schlösser und Gärten,  und: Erich Mendelsohn. Dynamik und Funktion. Realisierte Visionen eines kosmopolitischen Architekten im Auftrag des Instituts für Auslandsbeziehungen.
1998 – 1999 Fachlektorin Staatliche Schlösser und Gärten bei der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH, Stuttgart, Konzeption und Realisierung der Publikationen der SSG
1993 – 1998 Wissenschaftliche und Freie Mitarbeiterin der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Stuttgart, Aufbau des zentralen Fotoarchivs der SSG im Schloss Ludwigsburg
1992 Promotion mit der Dissertation Studien zu Waren- und Geschäftshäusern Erich Mendelsohns in Deutschland durch die Ludwig-Maximilians-Universität München. Stipendiatin der Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung Sankt Augustin
1989-1992 Aufenthalt am Lago Maggiore, Lombardei/Italien
1988 Magister Artium, Ludwig-Maximilians-Universität, München, Magisterarbeit:  Das Lustschlösschen Favorite in Ludwigsburg
1982 – 1988 Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und Didaktik der Künste an der Ludwig-Maximilians-Universität, München

 

Arbeitsschwerpunkte

Architekturgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, insbesondere

  • Architektur des Jugendstils und der frühen Moderne
  • Joseph Maria Olbrich
  • Friedrich Pützer
  • Mathildenhöhe Darmstadt
  • Erich Mendelsohn
  • Architektur der Weimarer Republik
  • Architektur und Exil
  • Rekonstruktion versus Authentizität

Gremien und Mitgliedschaften

2016 Berufung in die Kunstkommission der Stadt Darmstadt (sachkundiges Mitglied, Stv.)
2015-2017 Vorsitz des Planungsbeirats der Kunsthalle Darmstadt
2014 Berufung in die Historische Kommission für Hessen, HIKO
2014 Berufung in das Advisory Board zur Welterbenominierung »Künstlerkolonie Mathildenhöhe Darmstadt«
2013 Berufung in den Beraterkreis zum BMVBS Leuchtturmprojekt »Weiße Stadt Tel Aviv, Aufbau Denkmalschutzzentrum«, 2015 weiterentwickelt zum deutsch-israelischen Advisory Board »White City Tel Aviv«
2008 – 2009 Sachverständiges Mitglied des Landesdenkmalbeirats Rheinland-Pfalz
Mitglied des Deutschen Werkbunds, des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker, des Deutschen Nationalkommitees von ICOMOS und des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege.
Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Publikationen (Auswahl)

  • Die gebaute Architekturdebatte. Die Mathildenhöhe, der Großherzog und seine These von Ehrgeiz und Friktion“, in:  „Eine Stadt müssen wir erbauen, eine ganze Stadt“. Die Künstlerkolonie Darmstadt auf der Mathildenhöhe, Arbeitshefte des Landesamts für Denkmalpflege Hessen, 30,  2017, S. 190-200
  • Das Mainzer Schloss – Glanz und Elend einer Kurfürstlichen Residenz, in: Werkbrief, September 2016, Deutscher Werkbund Rheinland-Pfalz
  • „In die Umgebung hineingedichtet“. Bauten und Projekte des Architekten, Städtebauers und Hochschullehrers Friedrich Pützer (1871-1922), Hrsg. im Auftrag der TU Darmstadt, Katalog der gleichnamigen Ausstellung, Baunach 2015
  • Planen und Bauen zwischen Rekonstruktion und Neuanfang, in: Außenansichten – Innenasichten. 60 Jahre BDA Landesverband Rheinland Pfalz, hrsg. vom BDA Rheinland-Pfalz, Mainz 2014
  • EMA – Erich Mendelsohn Archiv der Kunstbibliothek Staatliche Museen zu Berlin und des Getty Research Institutes, Los Angeles. Wissenschaftliche Bearbeitung und Kommentierung des Briefwechsels von Erich und Luise Mendelsohn, http://ema.smb.museum/de/impressum, Berlin 2014
  • Joseph Maria Olbrich – Architekt und Gestalter der frühen Moderne, Hrsg. mit Ralf Beil, Katalog der gleichnamigen Ausstellung des Instituts Mathildenhöhe, Darmstadt, und des Museums Leopold, Wien, Ostfildern-Ruit 2010
  • „Inspirationsquelle Natur, Kunst und Musik – Erich Mendelsohns ungewöhnliche Wege zum Entwurf“, in: Das architektonische Erbe der Avantgarde, Icomos. Hefte des Deutschen Nationalkommitees XLVIII, hrsg. Jörg Haspel im Auftrag der Arbeitsgruppe Kultur des Petersburger Dialogs, 2010, S. 51-55
  • 1907. Joseph Maria Olbrich. Pariser Platz, in: Das ungebaute Berlin. Stadtkonzepte im 20. Jahrhundert, hrsg. Carsten Krohn, Berlin 2010, S. 20-22.
  • “En torno a 1930. Visiones, proyectos y edificios de Erich Mendelsohn”, in: Maestros de la arquitectura moderna en la Residencia des Estudiantes. Primeras conferencias del ciclo correspondencias europeas ofrecidas en al Residencia de Estudiantes entre enero y abril de 2009, hrsg. Salvador Guerrero, Madrid  2010, S. 67-102
  • „Ungeliebt und abgerissen – vom Umgang mit der Architektur der Nachkriegsmoderne im wiedervereinigten Deutschland“, in: Vom Sinn und von der Schwierigkeit des Erinnerns. 6. kleiner Universitätstag Ahaus, Bd. 7, hrsg. Claus Urban und Joachim Engelhardt, Berlin 2008, S. 114-123
  • „Die Inszenierung der Nacht – Licht in der Architektur der 1920er und 1930er Jahre“, in: Building America – Die Erschaffung einer neuen Welt. Kulturexport“, hrsg. Anke Köth, Kai Krauskopf und Andreas Schwarting in Zusammenarbeit mit Hans-Georg Lippert, Dresden, SFB Institutionalität und Geschichtlichkeit, Dresden 2008, S. 207-224
  • Theo Pabst (1905-1979). Architektur im Kontinuum über alle Zeiten, Hrsg., erarbeitet von Studierenden am Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur der Technischen Universität Darmstadt, Baunach 2008
  • „Hermann Muthesius´ Studien in England und „Das englische Haus“ 1904“, in: 100 Jahre Deutscher Werkbund 1907-2007, Kat. Ausstellung Architekturmuseum München 2007, hg. Winfried Nerdinger in Zusammenarbeit mit Werner Durth, München 2007, S. 23-24
  • Erich Mendelsohn. Wesen Werk Wirkung, Hrsg., Beiträge zu den Erich Mendelsohn Symposien in Berlin, Akademie der Künste und Manchester, Ostfildern 2006
  • Luise und Erich Mendelsohn. Eine Partnerschaft für die Kunst, Hrsg. mit Ita Heinze-Greenberg, Ostfildern-Ruit 2004
  • Erich Mendelsohns Bauten heute. Architekturführer zu seinen Bauten in Deutschland, Polen, Russland, Norwegen, Großbritannien, Israel und in den Vereinigten Staaten von Amerika, Hrsg., erarbeitet von Studierenden am Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur der Technischen Universität Darmstadt, mit einem Vorwort von Werner Durth und Regina Stephan, Darmstadt/Berlin 2004
  • Erich Mendelsohn. Gedankenwelten. Unbekannte Texte zu Architektur, Kulturgeschichte und Politik, Hrsg. mit Ita Heinze-Greenberg, Ostfildern-Ruit 2000
  • Erich Mendelsohn. Dynamik und Funktion. Realisierte Visionen eines kosmopolitischen Architekten, Kat. Ausstellung Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Ostfildern-Ruit 1999, erweiterte Katalogausgabe von Erich Mendelsohn. Gebaute Welten. Arbeiten für Europa, Palästina und Amerika, Hrsg., Ostfildern-Ruit 1998 (Zugleich: Erich Mendelsohn. Dynamics and function. Realized visions of a cosmopolitan architect, Ostfildern-Ruit 1999; Erich Mendelsohn Dynamika i funkcja, Textbuch Hrsg. in Zusammenarbeit mit dem Architekturmuseum Breslau, Muzeum Architektury we Wroclawiu, Wroclaw 2001)
  • Altes und Neues Schloß Stuttgart mit ihrer Umgebung, Amtlicher Führer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Heidelberg 1998
  • Erich Mendelsohn. Gebaute Welten. Arbeiten für Europa, Palästina und Amerika, Hrsg., Ostfildern-Ruit 1998 (Zugleich: Eric Mendelsohn. Architect 1887-1953, Hrsg., New York, 1999; Erich Mendelsohn 1887-1953, (Hrsg.), Mailand, 2004)
  • Schloß Favorite in Ludwigsburg, Amtlicher Führer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Ulm 1997
  • Die Grabkapelle auf dem Württemberg, Amtlicher Führer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Schwetzingen 1997, zweite überarbeitete Auflage Stuttgart 2017
  • Stuttgart 21: Entwürfe für die neue Stadt, (Bearb.), Hrsg. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart 1996
  • Giovanni Salucci – Hofbaumeister König Wilhelm I. von Württemberg 1817-1839, Mitarbeit am Katalog, Autorin mehrerer Aufsätze sowie Betreuung des Modellbaus für die Ausstellung, Stuttgart 1995
  • Studien zu Waren- und Geschäftshäusern Erich Mendelsohns in Deutschland, München, Diss. LMU München, 1992
  • Neue Forschungen zu Schloß Favorite in Ludwigsburg, in: Jahrbuch der Staatlichen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg, Band 27/1990, S. 72-90

Ausstellungen (Auswahl)

2015 Konzeption und Redaktion des Kataloges sowie Mitarbeit an der Ausstellung Friedrich Pützer – Architekt, Hochschullehrer, Denkmalpfleger, Kunsthalle Darmstadt, 2015, Kuratorin der Präsentation und Ergänzungen der Ausstellung für das Landesmuseum Mainz  2016, Lutherkirche Wiesbaden 2016: Präsentation im Centre Charlemagne/Aachen in Vorbereitung.
2014 Dauerausstellung Erich Mendelsohn – Architekt in Deutschland, England, Palästina und den USA, Staatliches Museum für Archäologie smac, Chemnitz
2010 Retrospektive Joseph Maria Olbrich – Architekt und Gestalter der frühen Moderne, Institut Mathildenhöhe, Darmstadt, und Museum Leopold Wien
2008 Architektur im Kontinuum über alle Zeiten – Theo Pabst, Kunsthalle Darmstadt 2008 anschließend präsentiert in der Evangelischen Akademie Arnoldshain/Taunus, Stadtsparkasse Passau und im Neustädter Rathaus in Hanau
1999-2012 Tournee-Ausstellung Erich Mendelsohn – Dynamik und Funktion des Instituts für Auslandsbeziehungen, Erstpräsentation in der Kunsthalle Tübingen, anschließend präsentiert in über dreißig Stationen weltweit

 

 

 

Portfolio