Prof. Dr. phil. | Stellv. Institutsleitung

Regina Stephan

Prof. Dr. phil. Regina Ste­phan
Pro­fes­sorin für Archi­tek­tur­ge­schichte

Raum 217
Holz­straße 36
55116 Mainz

Tel. +49 (0) 6131 – 628 -1234
Fax +49 (0) 6131 – 628 -91234

Zur Person

Kunst- und Archi­tek­tur­his­to­ri­kerin, geboren und auf­ge­wachsen in Stutt­gart, 1982 – 1988 Stu­dium der Kunst­ge­schichte, Neueren Geschichte und Didaktik der Künste an der Ludwig-Maxi­mi­lians-Uni­ver­sität Mün­chen, 1988 Magister Artium mit der Arbeit Das Lust­schlöss­chen Favo­rite in Lud­wigs­burg, 1992 Pro­mo­tion mit der Dis­ser­ta­tion Stu­dien zu Waren- und Geschäfts­häu­sern Erich Men­delsohns in Deutsch­land, jeweils  durch die LMU Mün­chen. In den 1990er Jahren Wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­terin der Staat­li­chen Schlösser und Gärten Baden-Würt­tem­berg und der Staats­an­zeiger für Baden-Würt­tem­berg GmbH, Stutt­gart, 1994 – 1999 Lehr­be­auf­tragte des Insti­tuts für Archi­tek­tur­ge­schichte der Uni­ver­sität Stutt­gart, 2000 – 2008 Postdoc am Fach­ge­biet Geschichte und Theorie der Archi­tektur der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Darm­stadt und Habi­li­ta­tion (2011). Seit 2008 Pro­fes­sorin für Archi­tektur- und Stadt­bau­ge­schichte an der Hoch­schule Mainz.

Ihr For­schungs­schwer­punkt bildet die Archi­tek­tur­ge­schichte zwi­schen 1850 und 1950, und hier ins­be­son­dere die Mat­hil­den­höhe Darm­stadt mit Joseph Maria Olbrich und Fried­rich Pützer, sowie die Archi­tektur des Neuen Bauens. Erich Men­delsohns Leben und Werk in drei Kon­ti­nenten bildet einen beson­deren Schwer­punkt ihrer For­schungen.

Cur­ri­culum Vitae

2017 Mit­au­torin des Nomi­nie­rungs­dos­siers für die Welt­erbe­be­wer­bung der Mat­hil­den­höhe Darm­stadt
2017 Vize­prä­si­dentin für Stu­dium und Lehre der Hoch­schule Mainz
2015 – 2017 Pro­de­kanin des Fach­be­reichs Technik
2013 – 2015 For­schungen zu Fried­rich Pützer, Her­aus­ge­berin des Aus­stel­lungs­ka­ta­loges Fried­rich Pützer – Archi­tekt, Hoch­schul­lehrer, Denk­mal­pfleger, Kunst­halle Darm­stadt, 2015
2011 Habi­li­ta­tion und Venia Legendi für Archi­tek­tur­ge­schichte und Archi­tek­tur­theorie durch den Fach­be­reich Archi­tektur der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Darm­stadt
2009 – 2010 Kura­torin der Retro­spek­tive: Joseph Maria Olbrich – Archi­tekt und Gestalter der frühen Moderne, Institut Mat­hil­den­höhe, Darm­stadt, und Museum Leo­pold, Wien
Seit 2008 Ko-Insti­tuts­lei­tung IProD/​AI MAINZ zusammen mit Prof. Dipl.-Ing. Emil Hädler
Seit 2008 Pro­fes­sorin für Archi­tektur- und Stadt­bau­ge­schichte an der Hoch­schule Mainz: Lehre im Bachelor: 2-semest­rige Grund­la­gen­vor­le­sung Archi­tektur- und Stadt­bau­ge­schichte, Seminar Geschichte und Theorie der Archi­tektur, Lehre im Master: Wohn­bau­ge­schichte, Regel­mä­ßige Exkur­sionen, insb. nach Ita­lien
2000 – 2008 Postdoc am Fach­ge­biet Geschichte und Theorie der Archi­tektur der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Darm­stadt, Pro- und Haupt­se­mi­nare zur Archi­tek­tur­ge­schichte des 18. – 20. Jahr­hun­derts. For­schungen und Publi­ka­tionen zu: Erich Men­delsohn, Theo Pabst, Geschichte des Deut­schen Werk­bunds
1999 – 2012 Kura­torin der Aus­stel­lung Erich Men­delsohn. Dynamik und Funk­tion. Rea­li­sierte Visionen eines kos­mo­po­li­ti­schen Archi­tekten im Auf­trag des Insti­tuts für Aus­lands­be­zie­hungen. Kon­zep­tion, Aufbau und Prä­sen­ta­tion der Aus­stel­lung an über dreißig Sta­tionen welt­weit
1995 – 1999 Lehr­be­auf­tragte am Institut für Archi­tek­tur­ge­schichte der Uni­ver­sität Stutt­gart. Lehr­ver­an­stal­tungen z.T.  in Koope­ra­tion mit dem IDG (Institut für Dar­stellen und Gestalten) der Uni Stutt­gart: wis­sen­schaft­liche Betreuung des Archi­tek­tur­mo­dell­baus für die Archi­tek­tur­aus­stel­lungen Gio­vanni Salucci 1769 – 1845. Hof­bau­meister König Wil­helms I. von Würt­tem­berg 1817 – 1839, Stutt­gart 1995, im Auf­trag der Staat­li­chen Schlösser und Gärten,  und: Erich Men­delsohn. Dynamik und Funk­tion. Rea­li­sierte Visionen eines kos­mo­po­li­ti­schen Archi­tekten im Auf­trag des Insti­tuts für Aus­lands­be­zie­hungen.
1998 – 1999 Fach­lek­torin Staat­liche Schlösser und Gärten bei der Staats­an­zeiger für Baden-Würt­tem­berg GmbH, Stutt­gart, Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung der Publi­ka­tionen der SSG
1993 – 1998 Wis­sen­schaft­liche und Freie Mit­ar­bei­terin der Staat­li­chen Schlösser und Gärten Baden-Würt­tem­berg, Stutt­gart, Aufbau des zen­tralen Foto­ar­chivs der SSG im Schloss Lud­wigs­burg
1992 Pro­mo­tion mit der Dis­ser­ta­tion Stu­dien zu Waren- und Geschäfts­häu­sern Erich Men­delsohns in Deutsch­land durch die Ludwig-Maxi­mi­lians-Uni­ver­sität Mün­chen. Sti­pen­diatin der Pro­mo­ti­ons­för­de­rung der Konrad-Ade­nauer-Stif­tung Sankt Augustin
1989 – 1992 Auf­ent­halt am Lago Mag­giore, Lombardei/​Italien
1988 Magister Artium, Ludwig-Maxi­mi­lians-Uni­ver­sität, Mün­chen, Magis­ter­ar­beit:  Das Lust­schlöss­chen Favo­rite in Lud­wigs­burg
1982 – 1988 Stu­dium der Kunst­ge­schichte, Neueren Geschichte und Didaktik der Künste an der Ludwig-Maxi­mi­lians-Uni­ver­sität, Mün­chen

 

Arbeits­schwer­punkte

Archi­tek­tur­ge­schichte des 19. und frühen 20. Jahr­hun­derts, ins­be­son­dere

  • Archi­tektur des Jugend­stils und der frühen Moderne
  • Joseph Maria Olbrich
  • Fried­rich Pützer
  • Mat­hil­den­höhe Darm­stadt
  • Erich Men­delsohn
  • Archi­tektur der Wei­marer Repu­blik
  • Archi­tektur und Exil
  • Rekon­struk­tion versus Authen­ti­zität

Gre­mien und Mit­glied­schaften

2016 Beru­fung in die Kunst­kom­mis­sion der Stadt Darm­stadt (sach­kun­diges Mit­glied, Stv.)
2015 – 2017 Vor­sitz des Pla­nungs­bei­rats der Kunst­halle Darm­stadt
2014 Beru­fung in die His­to­ri­sche Kom­mis­sion für Hessen, HIKO
2014 Beru­fung in das Advi­sory Board zur Welt­erbe­no­mi­nie­rung »Künst­ler­ko­lonie Mat­hil­den­höhe Darm­stadt«
2013 Beru­fung in den Bera­ter­kreis zum BMVBS Leucht­turm­pro­jekt »Weiße Stadt Tel Aviv, Aufbau Denk­mal­schutz­zen­trum«, 2015 wei­ter­ent­wi­ckelt zum deutsch-israe­li­schen Advi­sory Board »White City Tel Aviv«
2008 – 2009 Sach­ver­stän­diges Mit­glied des Lan­des­denk­mal­bei­rats Rhein­land-Pfalz
Mit­glied des Deut­schen Werk­bunds, des Ver­bandes Deut­scher Kunst­his­to­riker, des Deut­schen Natio­nal­kom­mi­tees von ICOMOS und des Arbeits­kreises Theorie und Lehre der Denk­mal­pflege.
Ver­trau­ens­do­zentin der Stu­di­en­stif­tung des Deut­schen Volkes.

Publi­ka­tionen (Aus­wahl)

  • Die gebaute Archi­tek­tur­de­batte. Die Mat­hil­den­höhe, der Groß­herzog und seine These von Ehr­geiz und Frik­tion“, in:  „Eine Stadt müssen wir erbauen, eine ganze Stadt“. Die Künst­ler­ko­lonie Darm­stadt auf der Mat­hil­den­höhe, Arbeits­hefte des Lan­des­amts für Denk­mal­pflege Hessen, 30,  2017, S. 190 – 200
  • Das Mainzer Schloss – Glanz und Elend einer Kur­fürst­li­chen Resi­denz, in: Werk­brief, Sep­tember 2016, Deut­scher Werk­bund Rhein­land-Pfalz
  • In die Umge­bung hin­ein­ge­dichtet“. Bauten und Pro­jekte des Archi­tekten, Städ­te­bauers und Hoch­schul­leh­rers Fried­rich Pützer (1871 – 1922), Hrsg. im Auf­trag der TU Darm­stadt, Katalog der gleich­na­migen Aus­stel­lung, Bau­nach 2015
  • Planen und Bauen zwi­schen Rekon­struk­tion und Neu­an­fang, in: Außen­an­sichten – Innen­a­sichten. 60 Jahre BDA Lan­des­ver­band Rhein­land Pfalz, hrsg. vom BDA Rhein­land-Pfalz, Mainz 2014
  • EMA – Erich Men­delsohn Archiv der Kunst­bi­blio­thek Staat­liche Museen zu Berlin und des Getty Rese­arch Insti­tutes, Los Angeles. Wis­sen­schaft­liche Bear­bei­tung und Kom­men­tie­rung des Brief­wech­sels von Erich und Luise Men­delsohn, http://​ema​.smb​.museum/​d​e​/​i​m​p​r​e​s​sum, Berlin 2014
  • Joseph Maria Olbrich – Archi­tekt und Gestalter der frühen Moderne, Hrsg. mit Ralf Beil, Katalog der gleich­na­migen Aus­stel­lung des Insti­tuts Mat­hil­den­höhe, Darm­stadt, und des Museums Leo­pold, Wien, Ost­fil­dern-Ruit 2010
  • Inspi­ra­ti­ons­quelle Natur, Kunst und Musik – Erich Men­delsohns unge­wöhn­liche Wege zum Ent­wurf“, in: Das archi­tek­to­ni­sche Erbe der Avant­garde, Icomos. Hefte des Deut­schen Natio­nal­kom­mi­tees XLVIII, hrsg. Jörg Haspel im Auf­trag der Arbeits­gruppe Kultur des Peters­burger Dia­logs, 2010, S. 51 – 55
  • 1907. Joseph Maria Olbrich. Pariser Platz, in: Das unge­baute Berlin. Stadt­kon­zepte im 20. Jahr­hun­dert, hrsg. Carsten Krohn, Berlin 2010, S. 20 – 22.
  • En torno a 1930. Visiones, pro­yectos y edi­fi­cios de Erich Men­delsohn”, in: Maes­tros de la arqui­tec­tura moderna en la Resi­dencia des Estu­di­antes. Pri­meras con­fe­ren­cias del ciclo cor­re­spon­den­cias europeas ofre­cidas en al Resi­dencia de Estu­di­antes entre enero y abril de 2009, hrsg. Sal­vador Guer­rero, Madrid  2010, S. 67 – 102
  • Unge­liebt und abge­rissen – vom Umgang mit der Archi­tektur der Nach­kriegs­mo­derne im wie­der­ver­ei­nigten Deutsch­land“, in: Vom Sinn und von der Schwie­rig­keit des Erin­nerns. 6. kleiner Uni­ver­si­tätstag Ahaus, Bd. 7, hrsg. Claus Urban und Joa­chim Engel­hardt, Berlin 2008, S. 114 – 123
  • Die Insze­nie­rung der Nacht – Licht in der Archi­tektur der 1920er und 1930er Jahre“, in: Buil­ding Ame­rica – Die Erschaf­fung einer neuen Welt. Kul­tur­ex­port“, hrsg. Anke Köth, Kai Kraus­kopf und Andreas Schwar­ting in Zusam­men­ar­beit mit Hans-Georg Lip­pert, Dresden, SFB Insti­tu­tio­na­lität und Geschicht­lich­keit, Dresden 2008, S. 207 – 224
  • Theo Pabst (1905 – 1979). Archi­tektur im Kon­ti­nuum über alle Zeiten, Hrsg., erar­beitet von Stu­die­renden am Fach­ge­biet Geschichte und Theorie der Archi­tektur der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Darm­stadt, Bau­nach 2008
  • Her­mann Muthe­sius´ Stu­dien in Eng­land und „Das eng­li­sche Haus“ 1904“, in: 100 Jahre Deut­scher Werk­bund 1907 – 2007, Kat. Aus­stel­lung Archi­tek­tur­mu­seum Mün­chen 2007, hg. Win­fried Ner­dinger in Zusam­men­ar­beit mit Werner Durth, Mün­chen 2007, S. 23 – 24
  • Erich Men­delsohn. Wesen Werk Wir­kung, Hrsg., Bei­träge zu den Erich Men­delsohn Sym­po­sien in Berlin, Aka­demie der Künste und Man­chester, Ost­fil­dern 2006
  • Luise und Erich Men­delsohn. Eine Part­ner­schaft für die Kunst, Hrsg. mit Ita Heinze-Green­berg, Ost­fil­dern-Ruit 2004
  • Erich Men­delsohns Bauten heute. Archi­tek­tur­führer zu seinen Bauten in Deutsch­land, Polen, Russ­land, Nor­wegen, Groß­bri­tan­nien, Israel und in den Ver­ei­nigten Staaten von Ame­rika, Hrsg., erar­beitet von Stu­die­renden am Fach­ge­biet Geschichte und Theorie der Archi­tektur der Tech­ni­schen Uni­ver­sität Darm­stadt, mit einem Vor­wort von Werner Durth und Regina Ste­phan, Darmstadt/​Berlin 2004
  • Erich Men­delsohn. Gedan­ken­welten. Unbe­kannte Texte zu Archi­tektur, Kul­tur­ge­schichte und Politik, Hrsg. mit Ita Heinze-Green­berg, Ost­fil­dern-Ruit 2000
  • Erich Men­delsohn. Dynamik und Funk­tion. Rea­li­sierte Visionen eines kos­mo­po­li­ti­schen Archi­tekten, Kat. Aus­stel­lung Institut für Aus­lands­be­zie­hungen (ifa), Ost­fil­dern-Ruit 1999, erwei­terte Kata­log­aus­gabe von Erich Men­delsohn. Gebaute Welten. Arbeiten für Europa, Paläs­tina und Ame­rika, Hrsg., Ost­fil­dern-Ruit 1998 (Zugleich: Erich Men­delsohn. Dyna­mics and func­tion. Rea­lized visions of a cos­mo­po­litan archi­tect, Ost­fil­dern-Ruit 1999; Erich Men­delsohn Dyna­mika i funkcja, Text­buch Hrsg. in Zusam­men­ar­beit mit dem Archi­tek­tur­mu­seum Breslau, Muzeum Archi­tek­tury we Wro­clawiu, Wro­claw 2001)
  • Altes und Neues Schloß Stutt­gart mit ihrer Umge­bung, Amt­li­cher Führer der Staat­li­chen Schlösser und Gärten Baden-Würt­tem­berg, Hei­del­berg 1998
  • Erich Men­delsohn. Gebaute Welten. Arbeiten für Europa, Paläs­tina und Ame­rika, Hrsg., Ost­fil­dern-Ruit 1998 (Zugleich: Eric Men­delsohn. Archi­tect 1887 – 1953, Hrsg., New York, 1999; Erich Men­delsohn 1887 – 1953, (Hrsg.), Mai­land, 2004)
  • Schloß Favo­rite in Lud­wigs­burg, Amt­li­cher Führer der Staat­li­chen Schlösser und Gärten Baden-Würt­tem­berg, Ulm 1997
  • Die Grab­ka­pelle auf dem Würt­tem­berg, Amt­li­cher Führer der Staat­li­chen Schlösser und Gärten Baden-Würt­tem­berg, Schwet­zingen 1997, zweite über­ar­bei­tete Auf­lage Stutt­gart 2017
  • Stutt­gart 21: Ent­würfe für die neue Stadt, (Bearb.), Hrsg. Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart, Stutt­gart 1996
  • Gio­vanni Salucci – Hof­bau­meister König Wil­helm I. von Würt­tem­berg 1817 – 1839, Mit­ar­beit am Katalog, Autorin meh­rerer Auf­sätze sowie Betreuung des Modell­baus für die Aus­stel­lung, Stutt­gart 1995
  • Stu­dien zu Waren- und Geschäfts­häu­sern Erich Men­delsohns in Deutsch­land, Mün­chen, Diss. LMU Mün­chen, 1992
  • Neue For­schungen zu Schloß Favo­rite in Lud­wigs­burg, in: Jahr­buch der Staat­li­chen Kunst­samm­lungen in Baden-Würt­tem­berg, Band 27/​1990, S. 72 – 90

Aus­stel­lungen (Aus­wahl)

2015 Kon­zep­tion und Redak­tion des Kata­loges sowie Mit­ar­beit an der Aus­stel­lung Fried­rich Pützer – Archi­tekt, Hoch­schul­lehrer, Denk­mal­pfleger, Kunst­halle Darm­stadt, 2015, Kura­torin der Prä­sen­ta­tion und Ergän­zungen der Aus­stel­lung für das Lan­des­mu­seum Mainz  2016, Luther­kirche Wies­baden 2016: Prä­sen­ta­tion im Centre Charlemagne/​Aachen in Vor­be­rei­tung.
2014 Dau­er­aus­stel­lung Erich Men­delsohn – Archi­tekt in Deutsch­land, Eng­land, Paläs­tina und den USA, Staat­li­ches Museum für Archäo­logie smac, Chem­nitz
2010 Retro­spek­tive Joseph Maria Olbrich – Archi­tekt und Gestalter der frühen Moderne, Institut Mat­hil­den­höhe, Darm­stadt, und Museum Leo­pold Wien
2008 Archi­tektur im Kon­ti­nuum über alle Zeiten – Theo Pabst, Kunst­halle Darm­stadt 2008 anschlie­ßend prä­sen­tiert in der Evan­ge­li­schen Aka­demie Arnoldshain/​Taunus, Stadt­spar­kasse Passau und im Neu­städter Rat­haus in Hanau
1999 – 2012 Tournee-Aus­stel­lung Erich Men­delsohn – Dynamik und Funk­tion des Insti­tuts für Aus­lands­be­zie­hungen, Erst­prä­sen­ta­tion in der Kunst­halle Tübingen, anschlie­ßend prä­sen­tiert in über dreißig Sta­tionen welt­weit

 

 

 

Port­folio