kARtka z Syn­agogą | AR-App

kARtka z Syn­agogą | AR-App

Das Pro­jekt kARtka z Syn­agogą stellt den Ver­such dar sich dem Thema einer öffent­lich­keits­wirk­samen Ver­mitt­lung zer­störter jüdi­scher Archi­tektur auf emo­tio­naler Ebene zu widmen. Es greift das alt­be­währte Motiv der ana­logen Post­karte auf und ver­bindet diese mit­tels der Aug­mented Rea­lity-Tech­no­logie mit der vir­tuell wie­der­ge­wonnen Syn­agoge auf dem abge­bil­deten Grund­riss. Die Post­karte kann somit an Freunde, Familie und Inter­es­sierte ver­schickt werden und einen neuen Zugang zum ver­loren gegan­genen kul­tu­rellen Erbe auf­bauen.

AI MAINZ hat am 9.11.2018 bei den Gedenk­fei­er­lich­keiten in der Syn­agoge Unterm Weißen Storch in Breslau/​Wrocław (Polen) teil­nehmen genommen. Dabei wurde die AR-Anwen­dung öffent­lich und medi­en­wirksam vor­ge­stellt. 1.000 Post­karten  aus dem Off-Set-Druck wurden an dem Tag unter den Teil­nehmer des Fei­er­lich­keiten ver­teilt.

Zur­zeit liegt nur eine pol­ni­sche Ver­sion Web-Seite unter https://​arvr​.hs​-mainz​.de/ vor. Eine Über­setzng der Seiten ins Deut­sche und Eng­li­sche soll bis November 2019 erfolgen.
Die Post­karte ist bereits ins Deut­sche Über­setzt worden und kann unter https://​arvr​.hs​-mainz​.de/​i​m​g​/​p​o​s​t​k​a​r​t​e​.​pdf bezogen werden.

Pro­jekt­partner

Dr. Daniel Dworak

Projektförderung/​Finanzierung

Prä­si­dent der Hoch­schule Mainz

Pro­jekt­lauf­zeit

Juli 2018 – November 2018

Betei­ligt